Mittwoch, 4. Januar 2012

Karlie "Frankenstein" Wheel

Karlie "Frankenstein" Wheels
Heute ein kleiner Tip für die Halter von Laufradpinklern. Ich habe ja selbst Zwerghamster und einige davon pieseln bevorzugt (und viel!) ins Laufrad. Ich biete 20cm Karlie Wonderland Bogie Wheel Holzlaufräder an, da diese ein Kugellager haben und daher sehr leise, aber gleichzeitig (zb. bei zooplus.de) kostengünstig zu haben sind. Zum Schutz habe ich die Laufräder mit 3 Schichten "Sabberlack" (Spielzeuglack nach DIN/EN 71-3) lackiert. Leider ist Sabberlack auf Dauer nicht wirklich urinfest, sodaß nach einem Jahr einige dieser Laufräder nicht mehr richtig sauber zu kriegen waren und stanken. Hier nun eine kostengünstige Möglichkeit aus diesen alten Holzrädern billig neue, urinfeste aber trotzdem leise(!) Laufräder zu bauen.

1: Original Karlie Wonderland Wheel
Zunächst sägt man die Lauftrommel ab - ganz eng an der Rückwand sägen (siehe Bild 2 und 3). Man muß nur ca. 1cm tief durch das Holz sägen und kann dann die Lauftrommel abnehmen.
2: Lauftrommel absägen / remove running "bowl"

3: Lauftrommel absägen / remove running "bowl"
Übrig bleibt der Ständer mit einer Holzfassung in der das Kugellager eingebettet ist (Bild 4). Der blaue Pfeil zeigt auf das Kugellager, der rote Pfeil auf die Achse, die am senkrechten Steher befestigt ist.
4: Ständer mit Kugellager / stand with ball-bearing
Die Lauftrommel wird nun durch eine Kunststoff-Lauftrommel eines 20cm Karlie Willy Wheel ersetzt. Das Willy Wheel wird in vielen Läden für unter €8,- angeboten (zb. bei amazon.de).
5: Karlie Willy Wheel
Leider hat es in der Originalversion kein Kugellager (dh. es ist viel lauter als das Wonderland) - daher verwende ich nur die Lauftrommel. Dazu muß man zunächst die Lauftrommel des Willy Wheel vom Ständer entfernen. Das geht ganz einfach indem man mit einer Zange die beiden Hälften der Achse vorne zusammendrückt und die Trommel abzieht (Bild 6).
6: Lauftrommel vom Ständer lösen / detatch running bowl
Auf der Rückseite der neuen Lauftrommel macht man sich mit einem Stift im Abstand von 2,5 cm vom Mittelpunkt der Achse ein paar kleine Markierungen. Die helfen dann wenn man den Ständer des Wonderland an die Willy-Lauftrommel klebt.
7: Markierungen / markings
Nun trägt man Heißkleber auf die Holzeinfassung des Kugellagers auf - bitte nicht zuviel verwenden, damit nachher kein Kleber ins Kugellager kommt oder an der Seite herausquillt.
8: Heißkleber auftragen / apply hot glue
Der Ständer wird dann von hinten möglichst gerade auf die Trommel gedrückt - beim Positionieren auf die Markierungen achten und darauf, daß der Ständer nicht "hängt", sonst eiert das Rad nachher.
9: Sänder ankleben / attach stand to running bowl

Man sollte gerade so viel Kleber verwendet haben, daß er seitlich nicht herausquillt - dh. der Hamster sollte nicht an den Kleber drankommen (Bild 10).
10: Kleber sollte nicht hervorquellen / glue should not overflow

Nach wenigen Sekunden ist der Heißkleber abgekühlt und das Rad schon betriebsbereit.

11: die fertigen Räder / the finished wheels
Voilà, fertig sind die super-leisen pinkelfesten und leicht zu reinigenden Karlie "Frankenstein" Laufräder!


English Version

Today a little tip for owners of wheel-peeing dwarf hamsters. I own several dwarf hamsters myself and some of them pee a lot(!) in their wheels. I offer 20cm Karlie Wonderland wooden wheels because they have a ball bearing and are very silent. They are also available cheaper than other wooden wheels eg. from zooplus.co.uk. I tried to protect them with child-safe paint (Euro Norm EN 71-3) but if your dwarf pees excessively (eg. a diabetic) then this will not withstand the urine forever. So after a year of use some of the wheels were stinky. I then hit on this idea of making a pee-resistent but super-silent wheel cheaply.

Pic 1 shows the Wonderland wheel after 1 year of use as a hamster toilet. The first thing you have to do is to separate the running "bowl" from the stand. We used a saw with a blade that was longer than the wheel's diameter. Saw as near to the back of the wheel as you can (pics 2 and 3). You only have to saw about 1cm deep into the wood, then you can separate the bowl from the stand.

You are then left with the stand and the ball-bearing in a wooden "enclosure" (pic 4). The blue arrow points to the ball-bearing, the red to the axle. The axle is connected to the vertical strut of the stand.

I then replaced the running bowl with a plastic runnung bowl I took from a new Karlie Willy Wheel (pic 5). In the UK and US a wheel identical in construction is sold under the name "Superpet Comfort Wheel" (eg. on amazon.co.uk or amazon.com) which is cheap and pee-resistant but unfortunately does not have a ball-bearing and is therefore a lot more noisy. So what I did was combine the bowl from the Comfort Wheel with the stand and ball-bearing of my old Karlie Wonderlands. You need the 21cm / 8.5in Comfort Wheel to fit on the Wonderland 20cm stand.

Remove the bowl from the Comfort Wheel by squeezing the front part of the axle and sliding the bowl off (pic 6).

Make markings on the back of the bowl - 2.5cm (~1in) from the middle of the wheel (= a 5cm / ~2in diameter) - these will guide you when you glue the stand to the bowl (pic 7).

Apply hot glue to the wooden "housing" of the ball-bearing. Be careful not to use too much or it might get into the ball bearing or overflow on the side later (pic 8).

Immediately after applying the hot glue attach it to the back of the bowl (pic 9). Take care to stay within the markings and that the stand does not hang crookedly. Otherwise the wheel will be off center or crooked and wobble when turned.

The glue should not overflow - the hamster should not have access to it (pic 10). After a few seconds the glue will have cooled and your new wheels are ready to use (pic 11). Voilà, super-silent pee-resistant easily cleanable "Frankenstein" wheels!

Kommentare:

  1. Tina du bist genial! Super Anleitung!

    Wenn die Willy Wheels nicht so hässlich wären würd ich das auch mal machen. :)

    AntwortenLöschen
  2. Danke! Ja, die sind leider nicht ganz so hübsch wie RWs/WWs oder das Trixie. Ich wünschte, es gäbe die in schöneren Farben (zb. richtig schönes grün oder braun, damit es zwischen dem Naturzeugs nicht so auffällt).

    Aber ich wollte gern weiterhin Räder die vorne komplett offen sind, da sie für eine meiner Campbell-Gruppen sind. Und bei Gruppen sind komplett offene Räder besser, weil oft ein Tier schon drin läuft und das zweite zusteigen möchte.

    AntwortenLöschen